Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Details ansehen…
Donnerstag
19
APR

Bauer sucht Land - Landraub weltweit

19:00
21:30
Greenpeace Leipzig
Organisator der Veranstaltung Greenpeace Leipzig

Anfahrt

Kategorie
#var:page_name# cover

Immer mehr Bäuer*innen sind von zunehmender Flächenknappheit betroffen. Verantwortlich dafür sind oft Spekulationen und das sogenannte Landgrabbing, meist durch außerlandwirtschaftliche Investor*innen, wodurch Bodenpreise explosionsartig in die Höhe schnellen. Meist ist dieses Phänomen vor allem aus dem globalen Süden bekannt, aber auch in Deutschland, besonders in unserer Region, ist es für Landwirt*innen mittlerweile sehr schwierig, an geeignetes und bezahlbares Land zu kommen. Willi Lehnert vom Bündnis Junge Landwirtschaft e.V. führt an diesem Abend in die weltweite Problematik ein. Danach wird ein detaillierter Blick auf die Situation in Ostdeutschland und in und um Leipzig geworfen. In einer offenen Diskussion mit dem Publikum und lokalen Akteuren der Agrarpolitik soll der Frage nachgegangen werden, wie eine gerechte Bodenpolitik ausschauen kann. Anschließend wollen wir den Abend wie immer bei unseren Veranstaltungen bei einem gemeinsamen selbstgekochten Essen in lockerer Runde ausklingen lassen.

Ort der Durchführung der Veranstaltung

Pöge-Haus