We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Tuesday
03
JUL

ÖGFA_Büchersalon 04: Easy Reader - Interpreting Basic Buildings

19:00
21:00

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Im Kontext des Typenthemas widmen wir uns an diesem Abend der englischen Wiederauflage eines italienischen Klassikers der Stadtmorphologie und Modernekritik.

Interpreting Basic Building versteht sich – in direkter Nachfolge der (nicht nur für die Proponenten des Razionalismo einflussreichen) Schule von Saverio Muratori – als Plädoyer für die Reaktivierung der Geschichte in der Methodologie des architektonischen Entwurfs. Die genaue typologische Analyse des städtischen Gewebes, das sich durch großmaßstäbliche Eingriffe ebenso verändert wie durch einen Vielzahl von „Kapillarmutationen“der Bewohner, mündet in ein Planungsverständnis, in dem traditionelle Bauformen nicht dogmatisch übernommen werden. Vielmehr werden Typen als operationelle Information aufgefasst, die auf einer experimentellen Tradition fußt, die es fortzuschreiben gilt. Im Gespräch mit Franziska Ullmann, die mit Basics. Architektur und Dynamik eine von den Grundelementen Punkt, Linie und Fläche ausgehende „Enzyklopädie gestalterischer Elemente“ (Otto Kapfinger) vorgelegt hat, stellen wir die Genese und das Potenzial der typologischen Stadtanalyse zur Diskussion.
Text: Gabriele Kaiser


Franziska Ullmann, Architekturstudium an der Technischen Universität in Wien, Diplom 1975. Praxisjahre u.a. bei Karl Schwanzer und Gustav Peichl. 1983 Gründung des eigenen Büros, 1985–94 Lehrtätigkeit an der Hochschule für angewandte Kunst, Meisterklasse Hans Hollein, seit 1995 Professorin an der Universität Stuttgart, Institut für Raumkonzeptionen und Grundlagen des Entwerfens, Fachgebiet Raum und Gestalt.

Gianfranco Caniggia, Gian Luigi Maffei
INTERPRETING BASIC BUILDINGS
Curatorship, introduction and critical
glossary by Nicola Marzot
Altralinea Edizioni 2017

Franziska Ullmann
BASICS. ARCHITEKTUR UND DYNAMIK
2. verbesserte Auflage,
Springer Verlag 2010