We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Wednesday
18
APR

Diktatoren als Türsteher Europas

20:00
21:30
Heinrich-Böll-Stiftung MV
Event organized by Heinrich-Böll-Stiftung MV

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Buchvorstellung mit Christian Jakob

Europa zieht seine Grenzen durch Afrika. Migrationskontrolle ist in der EU zu einer Frage von höchster innenpolitischer Bedeutung geworden. Mit Hochdruck baut sie daher ihre Beziehungen zu den Regierungen auf dem afrikanischen Kontinent aus. Diese sollen ihre Bürger daran hindern, nach Europa zu gelangen. Die EU bietet dafür Militär- und Wirtschaftshilfe in Milliardenhöhe. Sie arbeitet mit Regimen zusammen, die schwere Menschenrechtsverletzungen begehen, und bildet deren Polizei und Armeen aus. Die Bewegungsfreiheit in Afrika wird eingeschränkt, Entwicklungshilfe wird umgewidmet und an Bedingungen geknüpft: Wer Migranten aufhält, bekommt dafür Geld. Am meisten profitieren IT-Unternehmen sowie Rüstungs- und Sicherheitskonzerne in Europa.

Seit Jahren recherchieren Simone Schlindwein und Christian Jakob zu diesem Thema. Mit Christian Jakob wollen wir die neue europäische Afrikapolitik in den Blick nehmen und nach den konkreten Auswirkungen dieser Politik fragen.

Christian Jakob, Jahrgang 1979, Reporter im Rechercheressort der taz. Für seine Berichterstattung wurde er 2017 mit dem Otto-Brenner-Preis für kritischen Journalismus ausgezeichnet. Von ihm erschienen u.a. 2016 „Die Bleibenden. Wie Flüchtlinge Deutschland seit 20 Jahren verändern“ und 2017 zusammen mit Simone Schlindwein „Diktatoren als Türsteher Europas: Wie die EU ihre Grenzen nach Afrika verlagert“.

Eintritt: 7,-/5,- EUR

Ort: andere buchhandlung, Wismarsche Str. 6/7, Rostock

Kooperationspartner: Heinrich-Böll-Stiftung MV und die andere Buchhandlung