We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Friday
04
MAY

Rebeca Lane | Köln

19:00
Autonomes Zentrum Köln
Event organized by Autonomes Zentrum Köln

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Rebeca Lane (Guatemala)

feat. Zaki (El Salvador) & DJ Kuto Quilla (Perú)

https://m.facebook.com/zaki.uds/
https://www.facebook.com/kutoselektahquilla/

Rebeca Lane – ein Name der mittlerweile auch in Europa bekannt geworden ist.
2017 startete die guatemaltekische Rapperin mit ihrem 3. Album „Alma Mestiza“ durch und füllte mehrere Hallen in Europa. 2018 kommt sie zur Präsentation ihres neuen Albums wieder nach Europa und auch in unser AZ nach Köln.

Rebeca Lane ist „poet, rapper, sociologist, activist and Hip Hop educator“, wie es in ihrem Pressebuch heißt. Sie erlebte als Kind das Ende des Bürgerkriegs und arbeitete schon als junge Frau in Initiativen mit, die die Verbrechen der Militärdiktatur aufdeckten. Als Lyrikerin und Rapperin beschäftigt sie sich in ihren Texten neben den Erfahrungen, die sie als Frau in Guatemala macht auch mit Auswirkungen des Kolonialismus und Militarismus, denn fehlende Gerechtigkeit und die Konsequenzen des Bürgerkriegs bestimmen (noch immer) den Alltag in Guatemala (und anderswo). Rebeca Lane bezeichnet sich selbst als Anarchistin und ihre feministischen Texte sind von den Erfahrungen geprägt, die sie als Frau in Guatemala macht. Sie sieht Hip-Hop als politische Bewegung für Frauen und ihre Texte handeln von sexualisierter Gewalt und Geschlechtergerechtigkeit.
Mit den Touren durch Europa finanziert sie auch ihre Empowerment-Arbeit für Frauen und Jugendliche. Vor allem in Mittelamerika und zuletzt auch in Bolivien bietet sie Hip-Hop Workshops an. Darüber hinaus unterstützt sie auch andere Rapperinnen, die in der HipHop Szene gegen Sexismus und Ungerechtigkeiten kämpfen müssen. Zuletzt war sie als Teil des von ihr mitgegründeten „Somos Guerreras“-Kollektivs („Wir sind Kriegerinnen“) auf Tour, einer Gruppe von mittelamerikanischen Rapperinnen, die in Mittelamerika und Mexiko zwei Monate unterwegs waren, eine Tour, die weltweit Schlagzeilen gemacht hat.
Das Konzert findet im Rahmen einer Aktionswoche (Infos folgen) statt, in der wir verschiedene Aktionsformen verbinden möchten und freuen uns daher umso mehr Rebeca Lane dabei zuhaben. Sie selbst hat sowohl aus einer aktivistischen als auch aus einer akademischen Perspektive ihren Weg in die HipHop Szene gefunden. Sie arbeitet nach innen in die Szene, so wie auch nach außen in die Gesellschaft, und ist bis hin zu uns nach Europa laut, poetisch und kämpferisch zu hören, indem sie ihren politischen Forderungen eine Stimme gibt.

Vor dem Konzert wird die Künstlerin in einem Question&Answer von ihrer Arbeit auf Englisch/Spanisch berichten und unsere Fragen beantworten. Nach dem Konzert legen die ganze Nacht verschiedene DJ*anes auf.

Lasst uns den Abend genießen und gemeinsam lernen, tanzen und singen.

Ticketreservierung unter rebecalane0405@gmx.de