We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Friday
13
APR

Franz Josef Wetz: Exzesse

20:30
22:30

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Buchvorstellung Lesung Vortrag Gespräch

Der Philosophieprofessor und Autor war bereits beim 1. Denkfiguren Philosophie-Festival im Jahre 2012 zu Gast und beeindruckte das Publikum mit seinem Vortrag zum Thema Menschenwürde nachhaltig. Auch bei der Neuauflage des Festivals zwei Jahre darauf unterstützte er das Programm durch konstruktive Kritik.

Um erneut eine gehaltvolle wie unterhaltsame Brücke zwischen Philosophie und Gesellschaft zu schlagen, haben wir ihn abermals für einen Besuch nach Dresden eingeladen. Dieses Mal steht seine 2016er Veröffentlichung "EXZESSE - Wer tanzt, tötet nicht“ im Fokus der Betrachtung. Darin geht es um die Gründe und Facetten der gern abgedunkelten Seiten des menschlichen Daseins und den Bedarf und die Möglichkeiten für eine sozialverträgliche Integration menschlichen Exzesse. Ein spannendes Thema mit vielen Abzweigen und Abwegen. Ein Abend auf den wilden Spuren menschlicher Leidenschaften. Vielleicht auch der eigenen. Wir finden es heraus.

Über das Buch:
"EXZESSE - Wer tanzt, tötet nicht“

Auch in modernen Gesellschaften lässt sich bei vielen Menschen exzessives Verhalten beobachten. Offenbar lassen sich unsere wilden Leidenschaften nur bedingt eindämmen, obwohl unbändige Ausschweifungen sozial geächtet sind. Die zivilisierte Gesellschaft tritt ihnen mit pädagogischen Maßnahmen und Strafandrohungen entgegen. Im Gegenzug empfiehlt der Philosoph Franz Josef Wetz, ausgelassen mit dem prallen Leben zu experimentieren. Den Menschen sollten genügend sozialverträgliche Wege zurück „in den Urwald ihrer sonst gebändigten Begierden“ offenstehen. Franz-Josef Wetz gibt in seinem Buch "EXZESSE - Wer tanzt, tötet nicht“ der dunklen Seite unseres Begehrens ein helles Gesicht.

Informationen zum Buch auf der Alibri Verlagsseite: http://www.alibri-buecher.de/Buecher/Philosophie/Franz-Josef-Wetz-Exzesse::583.html

Über den Autor:
FRANZ-JOSEF WETZ

Franz Josef Wetz, geboren 1958, seit 1994 Professor für Philosophie an der Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd. Dort Leiter des Akademischen Prüfungsamtes und des Landeslehrerprüfungsamtes. Mitglied des Aufsichtsrats der Hochschule. Außerdem Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Giordano Bruno Stiftung. Zahlreiche Publikationen, u.a. Illusion Menschenwürde (2005), Baustelle Körper (2009), Lob der Untreue (2011).

http://www.franzjosefwetz.de/

Eintritt 7€, ermässigt 5 €