We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Monday
23
APR

Hellraiser

19:30
21:30
Drop-Out Cinema
Event organized by Drop-Out Cinema

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Laufzeit: 91 Min.
Produktionsjahr: 1987, Regie: Clive Barker, Darsteller: Sean Chapman, Clare Higgins, Ashley Laurence, Andrew Robinson, OV Englisch


Nach seinem Roman THE HELLBOUND HEART (dt. „Das Tor zur Hölle“) schuf der britische Horrorautor Clive Barker (laut Stephen King „die Zukunft des Horrors“) sein Langfilmdebüt, das mit „Pinhead“ eine Ikone des Horrors etablierte.

Erstmals 2011 ist dieser Horrorklassiker von 1987 auch in Deutschland ungekürzt verfügbar. Bis April 2013 war der Film jedoch indiziert, dann erfolgte eine Listenstreichung. Eine Neuprüfung der FSK im Februar 2017 ergab eine Freigabe „ab 16 Jahren“ für die ungeschnittene Fassung. Am 3. März 2018 reüssierte HELLRAISER – DAS TOR ZUR HÖLLE in den deutschen Kinos – nach 30 Jahren also nun Grund genug für eine Wiederaufführung in deutschen Lichtspieltheatern.

Besonderer Dank gilt dem Münsteraner Label Turbine Media Group, das sich um die sehr aufwendige juristische Rehabilitierung und digitale Aufbereitung dieses Horrorklassikers verdient gemacht hat.

Inhalt:
Frank Cotton verschwindet unter mysteriösen Umständen aus seinem Haus, als er versucht einen geheimnisvollen Würfel zu öffnen. Jahre später ziehen sein Bruder Larry und dessen Frau ausgerechnet in dieses Haus. Frank gelingt es in Gestalt eines schrecklichen Wesens zurückzukehren. Um sich den Mächten der Finsternis endgültig zu entziehen, benötigt er die Hilfe seiner einstigen Geliebten Julia, die ihm nach wie vor hörig ist. Hilfe bedeutet für ihn Menschenblut, viel Menschenblut, um sein früheres Äußeres wieder herzustellen. Zwischenzeitlich gelangt Larrys Tochter in den Besitz des mysteriösen Würfels.Sie öffnet ihn und entfesselt die Cenobites, Ausgeburten der Hölle. Der alles entscheidende Kampf beginnt: kann das Tor zur Hölle wieder geschlossen werden?…

Pressestimmen/Kritiken:

„Naiv konstruierter Horrorfilm, der sich ganz auf die Scheußlichkeit seiner Spezialeffekte verläßt und weder von Inszenierung noch Darstellung her Interesse verdient. Die Aneinanderreihung vorhersehbarer Schockeffekte ist trotz gelegentlich aufschimmernder Ironie auf die Dauer langweilend.“ (Lexikon des internationalen Films)

„Barker hat mittlerweile in seinen zahlreichen Romanen gezeigt, dass es ihm um wesentlich mehr geht, als einfach zu schocken – obwohl es „Hellraiser“ an drastischen Szenen keinesfalls mangelt. […] Doch eigentlich erzählt Barker in seinem dunklen Drama die Geschichte eines klassischen Märchens, in dem die böse Stiefmutter ihr Eigeninteresse über das der Familie stellt. „Hellraiser“ handelt von menschlichen Eigenschaften, von Liebe und Leid, Gier, Lust, Sehnsucht und der Suche nach Erfüllung.“ (Filmstarts/Björn Helbig)