We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Wednesday
18
APR

CineCafé: Aus dem Nichts

15:00
17:00
Cinetower Kinopark Alsdorf
Event organized by Cinetower Kinopark Alsdorf

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Der Filmnachmittag im CINEPLEX Alsdorf startet ab 14 Uhr im stilvollen Ambiente des „ZWEI BRÜDER“ mit einem leckeren Angebot an Kaffee und einem Stück frischen Kuchen von Moss. Stimmen Sie sich so kulinarisch und in geselliger Atmosphäre auf den Film ein. Um 15 Uhr erhalten Sie im Kinosaal zunächst eine kurzweilige Einführung zum Film.

Kinokennerin Andrea Presl versorgt Sie mit wissenswerten Informationen und interessanten Hintergründen, jedoch ohne viel von der Geschichte preiszugeben oder die Spannung zu nehmen.

Aus dem Nichts
Die Idee zum Film hatte Fatih Akin als er den NSU-Prozess beobachte­te. Er war nicht nur geschockt, dass die NSU eine ganze Reihe fremdenfeindlicher Morde zwischen 2000 und 2007 in Deutschland beging, sondern auch, dass sich die Polizei jahrelang in ihren Ermittlungen nur auf die Menschen im Umfeld der Opfer konzentrierte. Für Hauptdarstellerin Diane Kruger war es die erste deutsche Produktion und der erste Dreh in deutscher Sprache. Für ihre eindringliche Darstellung der Mutter Katja, deren Liebe zu ihrer Familie über den Tod hinausgeht, wurde sie mehrfach als Darstellerin ausgezeichnet, u.a. bei den Filmfestspielen in Cannes.

Katjas (Diane Kruger) Welt bricht zusammen, als ihr Mann Nuri (Numan Acar) und ihr Sohn Rocco (Rafael Santana) bei einem Bombenanschlag umkommen. Katja ist vom Schmerz wie betäubt. Niemand kann ihr in dieser Situation helfen. Die folgenden Tage übersteht sie nur unter Tränen und Drogen. Ihren Liebsten in den Tod zu folgen, darum kreisen ihre Gedanken. Doch dann verhaftet die Polizei das Neonazi-Paar Edda (Hanna Hilsdorf) und André Möller (Ulrich Friedrich Brandhoff). Beide werden durch die vorgelegten Beweise schwer belastet. Andrés Vater (Ulrich Tukur) gab der Polizei den entscheidenden Hinweis. In dem folgenden Prozess vertritt Nuris bester Freund, der Anwalt Danilo Fava (Denis Moschitto), Katja als Nebenklägerin. Der Prozess verlangt Katja alles ab, aber die Hoffnung, dass die Täter bestraft werden, gibt ihr die Kraft, jeden Tag im Gericht zu erscheinen. Doch Verteidiger Haberbeck (Johannes Krisch) gelingt es, geschickt, Zweifel zu säen - die belastenden Beweise sind nicht so eindeutig, wie zunächst gedacht. Schließlich muss das Gericht die Angeklagten freisprechen. Doch ohne Gerechtigkeit wird Katja niemals Frieden finden.