We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Wednesday
02
MAY

FIM – Offene Bühne Opener: Plandé – Neander – Rek – Neubauer

20:00
23:00

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Verbunden mit einem Ortswechsel bietet das Forum improvisierter Musik (F.I.M.) die nächsten beiden Sessions auf der Bühne im Gewölbekeller der Fabrik in Sachsenhausen - einem spannenden Format für zeitgenössische Musik.

Die Handlungsanweisung für Musiker und Musikerinnen improvisierter Musik könnte in etwa so lauten: „Spiele etwas.“ – „Höre auf das, was du spielst.“ – „Höre auf das, was die anderen spielen.“ Die Reihenfolge in der die Musikerinnen diese Anweisungen folgen, spielt jedoch keine Rolle.

Als Musiker des Mai-Openers konnte der französische Saxophonist Eric Plandé gewonnen werden. Er spielte bereits mit nationalen und internationalen Jazzgrößen wie u.a. Bob Degen, Barre Phillips, Joachim Kühn. Er trifft auf Ali Neander, seit der Gründung Gitarrist bei den Rodgau Monotones, auch in anderen Genres unterwegs wie z.B. mit H. Hattler/Kraan. Am Kontrabass ist Vitold Rek zu hören. Der hessische Jazzpreisträger von 2013 spielte u.a. mit Tomasz Stanko und Emil Mangelsdorff. Das Schlagzeug besetzt Andreas Neubauer, der neben seinen Hauptprojekten Tango Transit und dem französischen Gitarristen Jean-Philippe Bordier mit Ringsgwandl, Biréli Lagrène, Larry Coryell sowie Rufus Beck spielte.

Im Anschluss an die Opener Band sind experimentierfreudige Musiker eingeladen in verschiedenen Zusammensetzungen vor Publikum frei zu improvisieren. Sessionteilnehmer Eintritt fre

fim-ffm.de
Ko-Produktion mit dem Forum Improvisierte Musik - F.I.M