We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Saturday
16
JUN

Workshop - Gemüse wild fermentieren

12:00
17:00
essen:z ernährung + beratung
Event organized by essen:z ernährung + beratung

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Milchsaure Fermentation ist eine sehr alte und einfache Methode zur Haltbarmachung von Gemüsen. Schon vor längerer Zeit ist sie beinahe komplett aus den Haushalten verschwunden und vor allem durch Einlegen von Gemüse in Essig ersetzt worden. Manch eine/r weiß noch, dass Sauerkraut und Salzgurken auf diese Art hergestellt werden.

Fermentation erlebt derzeit eine Renaissance. Spitzengastronomie als auch eine wachsende Community dem Motto von Do-It-Yourself folgend greifen sie wieder auf, experimentieren damit und generieren neue Kombinationen. Beispielhaft seien hier Zitronen-Minz-Kraut, Orangen-Zimt-Fenchel, rote Rüben mit Frühlingszwiebel und Anis, Curry-Kraut, Bärlauchspargel, Karotten mit Sternanis, Rotkraut mit Algen und Orangen, Kimchi von Kohlrabi oder auch Rettich genannt.

Milchsauer fermentiertes Gemüse bietet neben dem Konservierungsaspekt köstliche kulinarische Vorzüge, da sie überraschende Aromen, prickelnde Säuren und belebende Frische hervorbringt.

Mit der Mikrobiom-Forschung wird in letzter Zeit immer deutlicher, wie wichtig Lebensmittel mit den „guten“ Milchsäure-Bakterien für unsere Gesundheit sind. Unpasteurisierte Fermente sind eine kostengünstige Variante probiotische Lebensmittel selbst herzustellen.

Taste It!
Wir verkosten verschiedene Gemüsefermente, um einen breiten Eindruck von der Geschmacksvielfalt von Fermenten zu bekommen. Denn keines schmeckt allen!

Know It & Know How!
Es folgen grundlegendes Basiswissen, Prinzipien und Methoden wilder Gemüsefermentation.

Do It!
Im praktischen Teil wird gezeigt, wie sich verschiedene Gemüsearten in der eigenen Küche auf einfache Art und Weise ansetzen lassen, gereift und gelagert werden.

And Wait!!
Jede/r TeilnehmerIn setzt zwei Fermente (Zitronen-Minz-Kraut und eine Kimchi-Variante je nach Saison von weißem Rettich oder Kohlrabi) an, die zu Hause reifen werden.

Kosten: 128€ inkl.
- 2 wiederverwendbare Fermentationssets (überdrucksensible Gläser und Beschwerungs-Kits)
- sämtlicher Materialien für Verkostung und Zubereitung, Getränke
- ausführliches Einführungs-Skript
- weitere Austausch- und Nachfragemöglichkeit in der geschlossenen Facebook-Gruppe blubbergarten-community

Infos und Anmeldung: bei Monika Niederle office@essenz.at oder 0681 20408485

Fotocredit: Sirrka Hammer