We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Wednesday
18
APR

Medizin konkret: Die künstliche Hüfte

17:00
18:30
Ev. Krankenhaus Witten
Event organized by Ev. Krankenhaus Witten

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Der Einsatz eines künstlichen Hüftgelenkes gehört zu den häufigsten operativen Eingriffen in Deutschland. In den meisten Fällen ist Verschleiß durch Arthrose der Grund für einen geplanten Ersatz des Gelenks. Aber auch nach einem Oberschenkelhalsbruch wird bei älteren Patienten oft eine Hüftprothese eingesetzt, um eine schnelle Belastbarkeit und Mobilisation zu ermöglichen.

„Die künstliche Hüfte“ lautet das Thema des nächsten Vortrages der Reihe „Medizin konkret“ am Mittwoch, 18. April 2018, um 17 Uhr im Seminarraum (hintere Cafeteria) des Ev. Krankenhauses, Pferdebachstraße 27, 58455 Witten. Drs. (NL) Jean-Paul de Bakker, Oberarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, stellt die Ursachen für Gelenkverschleiß, Operationsverfahren, verschiedene Prothesen und Nachsorge ausführlich vor.

Die Endoprothetik – der Ersatz der großen Körpergelenke – gehört seit vielen Jahren zu den Schwerpunkten der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Ev. Krankenhaus Witten. Sie ist als Endoprothetikzentrum zertifiziert.

Unter dem Motto „Medizin konkret“ informiert das Ev. Krankenhaus Witten an jedem dritten Mittwoch im Monat um 17 Uhr über ein aktuelles Thema aus den Bereichen Medizin, Pflege, Therapie.