We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Wednesday
18
APR

Kein Land in Sicht? Wohnungsbau, Klima & Landwirtschaft in FfM

19:00
21:00

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Kein Land in Sicht? Landnutzungskonflikte in Frankfurt zwischen Wohnungsbau, Stadtklima und Landwirtschaft

In und um Frankfurt ist die Landnutzung heiß umkämpft. Die Stadt wächst. Bezahlbarer Wohnraum ist kaum noch zu finden. Schon jetzt haben fast die Hälfte aller Frankfurter Haushalte Anspruch auf eine Sozialwohnung. „Mehr bauen!“ lautet die Devise. Dabei rückt auch die Versiegelung grüner Flächen in den Fokus. Denn die Folgen für das Stadtklima und die regionale Landwirtschaft werfen grundlegende Fragen auf: Wie kann mit den Konflikten um Landnutzung umgegangen werden? Wie kann eine Stadtentwicklung aussehen, bei der unterschiedliche soziale Ansprüche und ökologische Aspekte berücksichtig werden?

Mit:
- Peter Beckmann, Initiative „Grüne Lunge am Günthersburgpark“
- Dr. Marcus Gwechenberger, Planungsdezernat, Stadt Frankfurt
- Karen Schewina, Solidarische Landwirtschaft 'Solawi 42' (Frankfurt)
- Peter Gärtner, Kampagne „Eine Stadt für Alle! Wem gehört die ABG?“

Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich

Eine Kooperation von: Kath. Akademie Rabanus Maurus/Haus am Dom, Solidarische Landwirtschaft 'Solawi 42' (Frankfurt), Attac Frankfurt

Eine Diskussion anlässlich des jährlichen „Tags der Ernährungssouveränität“ des globalen KleinbäuerInnen-Netzwerks La Via Campesina.