We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Saturday
04
NOV

René Urtreger | Talk & Concert

14:15
Berliner Festspiele
Event organized by Berliner Festspiele

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Concert with preceding talk
between René Urtreger and Richard Williams (in English)

RENÉ URTREGER piano

Now 83, René Urtreger is the last survivor of the quintet that recorded the soundtrack to “Ascenseur pour l’échafaud”. After studying piano at the conservatoire in Paris, the city of his birth, he gravitated to the jazz scene in the early 1950s and became a favourite accompanist of many distinguished American soloists, among them Lester Young, Don Byas, Lee Konitz, Chet Baker, Dexter Gordon, Stan Getz and Ben Webster. His first album, released in 1955, was dedicated to the music of Bud Powell, his principal influence. In the 1960s he became the musical director of the singer Claude François and provided the music for several films by Claude Berri. He returned to jazz in the late 1970s; since then he has performed and recorded frequently with his own trio. Tonight he will give a solo recital and talk about his memories of recording the music for “Ascenseur pour l’échafaud” with Miles Davis.

https://en.wikipedia.org/wiki/Ren%C3%A9_Urtreger

+++

Konzert mit vorangehendem Gespräch
zwischen René Urtreger und Richard Williams (in englischer Sprache)

RENÉ URTREGER piano

René Urtreger ist heute 83 Jahre alt und das letzte noch lebende Mitglied des Quintetts, das die Filmmusik zu „Ascenseur pour l’échafaud“ einspielte. Nach einem Klavierstudium in seiner Heimatstadt Paris zog es ihn in die dortige Jazzszene der frühen 1950er-Jahre und er wurde zum geschätzten Begleitmusiker zahlreicher hoch angesehener amerikanischer Solisten, darunter Lester Young, Don Byas, Lee Konitz, Chet Baker, Dexter Gordon, Stan Getz und Ben Webster. Sein erstes Album erschien 1955 und war der Musik von Bud Powell gewidmet, dem Musiker, von dem er sich am meisten beeinflusst fühlte. In den 1960er-Jahren wurde er musikalischer Leiter des Sängers Claude François und komponierte die Musik zu einer Reihe von Filmen Claude Berris, bevor er sich in den späten 1970er-Jahren wieder dem Jazz zuwandte. Bis heute nahm er mit seinem eigenen Trio mehrere Alben auf und war bei zahlreichen Konzerten zu erleben. Bei diesem Konzert handelt es sich um einen Soloauftritt, bei dem René Urtreger nicht nur spielen, sondern auch über seine Erinnerungen an die Aufnahmen mit Miles Davis zu „Ascenseur pour l’échafaud“ sprechen wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ren%C3%A9_Urtreger