We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Friday
06
APR

Franco Arminio: Cedi la strada agli alberi

19:00
21:00

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Gespräch mit dem Autor Franco Arminio, Moderation und Übersetzung Francesca Bravi.

Franco Arminio gelingt es, die ihn umgebende Schönheit in Verse zu gießen, ebenso die Trostlosigkeit der Dörfer, die Einsamkeit der alten Menschen im Süden, die Liebe, Leidenschaft, flüchtige Küsse, das Verlangen, die Angst vor dem Tod. In “Cedi la strada agli alberi” hat Arminio nur einen kleinen Teil seines umfangreichen dichterischen Schaffens versammelt. Seine Werke wurden in Italien mit verschiedenen Literaturpreisen ausgezeichnet.

Franco Arminio, 1960 in Bisaccia in der Provinz Avellino geborgen, ist Dichter, Schriftsteller, Journalist und „Dorfkundler“. Als solcher liegen ihm die kleinen Dörfer, ihre Vergangenheit und ihre Zukunft, am Herzen. Er gründete in Trevico die “La casa della paesologia” und ist Initiator des Festivals “La luna e i calanchi” in Aliano.
In seinem Gespräch mit Francesca Bravi stellt Franco Arminio sein literarisches Oeuvre vor und erläutert, mit einem Bericht über das Festival “La luna e i calanchi” in Aliano seine Art von „Dorfkunde“.
Bei der Veranstaltung ist auch der Fotograf Antonio Di Cecco anwesend, dessen Ausstellung “Landschaftsformen. Basilikata, 2018“ am 5. April eröffnet wurde.

#Scrittori_inBiblioteca #FrancoArminio #FaszinationBasilikata #lalunaeicalanchi

Eintritt frei –wir bitten um Anmeldung per e-mail an events@iic-hamburg.de oder direkt über unsere Homepage
@francoarmnio @lunaecalanchi

Organisiert von: Istituto Italiano di Cultura Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Verlag Chiarelettere