We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Thursday
26
APR

Tête-à-Tête. Bewegungs/Aktions/Interventionsradius Praterstern

16:00
19:00

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Tête-à-Tête. Bewegungs-/Aktions-/Interventionsradius Praterstern

Eine mobile Basis bildet den Ausgangspunkt, die temporär in regelmäßigen Intervallen am Areal Praterstern und Umgebung zum Einsatz gelangt. Nach der im Januar 2018 erfolgten rituellen Umbesetzung des Pratersterns zu einem Glitzerstern durch das Projekt PROZESS/ON der Studierenden Cosima Roth, Evi Jängle und Daphne von Schrader sind am 26. April alle PassantInnen und BesucherInnen des Pratersterns dazu eingeladen, den Bewegungsradius Praterstern als Tête-à-Tête neu zu erforschen. Dafür werden ausgehend von den alltäglichen Abläufen spezielle performative Choreografien entwickelt und im Vorfeld der Aktion Sticker und Texte verteilt. Parallel dazu findet ein Screening der Aktion PROZESS/ON und Part 2 der Live-Performance NOTHING LAST’S FOREVER von Elli Brandauer statt.

Teilnehmende Studierende der Akademie der bildenden Künste Wien:
Josephine Baltzersen, Florian Botka, Elli Brandauer, Wanja Castronovo, Evi Jägle, Ömer Kaplan, Jakob Kolb, Lina Pääsuke, Daniel Rajcsanyi, J.J. Ramsauer, Cosima Roth, Daphne Schrader, Olga Steiner, Yuki Takahashi, Patrick Winkler, Walter Zimmermann

Fotocollage: Cosima Roth, Evi Jängle und Daphne von Schrade, 2018