We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Saturday
07
APR

Prisma Ausstellung

19:00
23:55
Keller Drei
Event organized by Keller Drei

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

„Prisma“

Malereien, Zeichnungen, Monotypien und Wandobjekte
von Anna Eisermann annaeisermann.wordpress.com, Iris Schmitt www.iris-art.de , und Christa Shelbaia
www.christa-shelbaia.de

07.April.2018 – 28. April 2018
Galerie „Keller III“
Weidendamm 28
30167 Hannover

Die Ausstellung „Prisma“ ist eine Werkschau dreier Malerinnen aus Hannover. Auf den ersten Blick scheinen alle drei ihre visuelle Bodenhaftung in einem figurativen Realismus gefunden zu haben. Doch Obacht: schaut man genauer hin, offenbart sich in den Arbeiten von Anna Eisermann, Iris Schmitt und Christa Shelbaia ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Kaleidoskop aus unterschiedlichen Arbeitsmethoden, surrealen Sujets und narrativen Abstraktionstechniken. So bietet die Gemeinschaftsausstellung im „Keller III“ am Weidendamm in der Nordstadt Hannovers eine stilistische Vielfalt, die von offenen Enden über Zitate aus der Fotografie und Vexierbildern bis hin zu ironischen Überhöhungen durch malerische und zeichnerische Paradoxien reicht. Man ahnt schon: es gibt viel zu sehen, auch ohne zusätzliche Reizüberflutung durch multimedialen Schnickschnack.

Da wären zum einen Anna Eisermanns Combined Paintings, die sie neben einer Auswahl ihrer älteren Arbeiten präsentieren wird und in denen sie ihrem reduzierenden Duktus eine plastische Ebene aus Stofffransen, Schaumstoff oder Teppichresten hinzufügt. Auch in dieser Werkgruppe ist jene Ikonographie Eisermanns spürbar, in der sie das Existenzielle und Politische auf subtile Weise verbindet und zum Thema macht. Wen wundert's...?

Iris Schmitt dagegen wendet sich der Unperfektheit des Universums zu. Denn zwischen dem Zustand, wie es sein sollte, und wie es tatsächlich ist, befinden sich bekanntlich große Lücken. Diese Lücken fängt die Malerin ein und überführt sie in ihren realen, teilweise bewusst unfertigen Malereien und Zeichnungen, in eine Bildsprache, die das Publikum zum Weiterdenken auffordert. Darüber hinaus präsentiert Schmitt zum ersten Mal ihre Monotypien, die im Januar in Dresden entstanden sind.

Christa Shelbaias Malereien schließlich beleuchten mit einer vorwiegend poetischen Geste die Flüchtigkeit des Wirklichen, eben das, was unserer Wahrnehmung gerne schnell wieder entgeht. Ihre Bilder vereinen Atemholen und Betrachtung. Sie legen durchaus Assoziationen an alte Meister, wie den Präsurrealisten Francisco Goya frei, sind aber immer auf der Höhe des Hier und Jetzt. Shelbaia bearbeitet dieses Spannungsfeld gekonnt und eigenartig gegenwärtig.

„Prisma“ wird am Samstag, 07.04.18, in der Galerie „Keller III“, Weidendamm 28, 30167 Hannover, um 19:00 Uhr eröffnet und kann jeweils donnerstags bis sonntags von 17 Uhr bis 20 Uhr besucht werden. Die Künstlerinnen sind jeden Samstag zu den oben genannten Zeiten in der Galerie anwesend. Während der Ausstellungszeit wird in der Galerie ein offenes Atelier eingerichtet. Die dort entstandenen Arbeiten werden bei der Finnissage am Samstag, 28.04.18 ab 19:00 Uhr gezeigt. Außerdem spielt das Künstlerkollektiv EX+ (Indie/LoFi) ein Konzert mit Iris Schmitt am Schlagzeug.

Venue

Keller Drei