We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Thursday
26
APR

Kulturgeschichten mit Dimitrij Schaad und Michel Abdoll

19:00
22:00
Konrad-Adenauer-Stiftung
Event organized by Konrad-Adenauer-Stiftung

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

kulturgeschichten ist eine Gesprächsreihe mit Künstlern. Was sagen sie zum Diskurs über kulturelle Vielfalt und Identität in Deutschland?

Mit Ausschnitte ihrer Arbeit und im Gespräch werfen sie einen persönlichen Blick auf die drängenden Fragen unserer Zeit.

Das Spiel mit Herkunft und Identität, das Nachdenken über Geschichte und Gegenwart zeichnen die Arbeit von Dimitrij Schaad aus. Als Schauspieler und Autor gehört er dem jungen, multinationalen Ensemble des Maxim Gorki Theaters an und schreibt eigene Stücke und Texte für die Bühne, zu denen seine inzwischen legendären Monologe gehören. Bei kulturgeschichen spricht Dimitrij Schaad mit Michel Abdollahi über Fragen von Zugehörigkeit in Zeiten von gesellschaftlicher Spaltung und die politische Dimension von Kunst.

Dimitrij Schaad ist Schauspieler und Autor. Er wurde 1985 in Kasachstan geboren und absolvierte seine Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Seit 2013 ist er Ensemblemitglied des Maxim Gorki Theaters Berlin. 2014 wurde er von Theater heute zum Nachwuchsschauspieler des Jahres gewählt. Das von ihm mitverfasste Stück The Situation wurde 2016 zum deutschsprachigen Stück des Jahres gewählt.

Michel Abdollahi ist Fernsehmoderator und Journalist. Im Iran geboren, 1986 nach Deutschland gekommen, sieht er sich als Deutsch-Iraner und überzeugter Hamburger. Seit 2014 ist er beim NDR als Sonderreporter tätig. 2016 erhielt er für seinen Filmbeitrag „Im Nazidorf“ den Deutschen Fernsehpreis. Für sein Engagement im Poetry Slam erhielt er 2017 den Hamburger Gustaf-Gründgens-Preis.