We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Saturday
14
APR

Nacht der Museen, Seddik Gasmi

19:00
01:00
Kulturbahnhof Gerresheim
Event organized by Kulturbahnhof Gerresheim

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Der Maler Seddik Gasmi im offiziellen Programm der Nacht der Museen.
Gefördert von Rheinbahn AG, Kulturamt der Stadt Düsseldorf und JASON RØ e.V. / Gerresheimer Bahnhof für Kunst und Teilhabe.

„Das mobile Museum“, so nennt die Rheinbahn AG das von Ihr initiierte Kulturprojekt zur Nacht der Museen 2018. Ein Straßenbahntriebwagen aus den 1960er Jahren, ein wunderbares Stück Stadtgeschichte fährt durch diese, unter dem Sternzeichen der Kultur stehenden April-Nacht. Das absolute Novum dabei in diesem Jahr: mit dem schönen Stück aus der Historie des Personennahverkehrs der Stadt Düsseldorf wird die Vergangenheit nun mit aktueller Kultur und Kunst verbunden.
Der in Tunesien geborene Düsseldorfer Künstler Seddik Gasmi verwandelt für eine lange Kunst-Nacht das mobile Technik-Museum in einen fahrbaren Ort der Malerei.
Es ist nicht zufällig der bekannte Düsseldorfer Indépendant-Künstler, Dichter und Ex- Rapper Gasmi, der diese Aufgabe aus tiefster Überzeugung übernommen hat. Denn die Quelle seiner malerischen Inspiration sind die Geschichten der Menschen die durch diese Stadt fahren. Trotz seiner immer erfolgreicher werdenden künstlerischen Karriere, wollte er seinen Nebenerwerb als Fahrer auf keinen Fall aufgeben: denn in seinen nächtlichen Taxifahrten sammelt er genau diese Düsseldorfer Storys, Lebensberichte und menschlichen Tragödien und verwandelt sie in malerische Zeichen urbaner Wirklichkeit.
„Street picks“, so nennt er selbst deshalb diese erste fahrbare Ausstellung im historischen Straßenbahnwaggon der Rheinbahn. Eine echte Innovation in der Kunststadt Düsseldorf – die doch eigentlich schon so einiges gesehen hat.
Hinterfragt die Aktion nebenher noch Augenzwinkernd den klassischen musealen Kunstbetrieb? Möglicherweise. Wichtig jedoch ist: der Maler entnimmt die Bilder der Straße und bringt seine Malerei nun mit einer performativen Strategie wieder zurück in Bewegung, in die Transportkanäle des städtischen Lebens.
Das ist Kunst und Kultur – für alle sichtbar und für jeden erfahrbar. Einsteigen reicht.
Das mobile Museum mit dem Künstler Seddik Gasmi.
Der Kunsttrip auf Schienen mit Geschichten aus Malerei pendelt in der Düsseldorfer Nacht der Museen von 19.00 bis 1.00 Uhr zwischen Hauptbahnhof und Hafen. Seddik Gasmi ist auf dem Zug.
Carsten Reinhold Schulz / Kurator