We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Thursday
29
MAR

Ausstellung "Kunstakademie Lettland"

16:00
19:00
Kunstverein Kreis Gütersloh
Event organized by Kunstverein Kreis Gütersloh

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Lettland und Deutschland sind durch jahrhundertelange kulturelle, wirtschaftliche und menschliche Beziehungen miteinander verbunden. Seit 1996 wird Kunst aus Lettland im Kreis Gütersloh, den eine aktive 25 jährige Partnerschaft mit der Region Valmiera verbindet, ausgestellt. Jetzt werden im Kunstverein Gütersloh Landschaften von Professor Aleksejs Naumovs und aktuelle Arbeiten von 16 Studierenden der Kunstakademie Lettland gezeigt.

Bereits seit ihrer Gründung (1919) hat die Kunstakademie Lettland erfolgreich an zahlreichen Kunstaktivitäten im In- und Ausland teilgenommen. Heute bietet die Kunstakademie in Riga 15 Studiengänge an und steht in regem Austausch mit 120 Kunstakademien in 28 Staaten. Die Lettische Kunsakademie ist schon immer kreativ gewesen – sowohl insgesamt als Hochschule als auch jede der ihr zugehörigen Persönlichkeiten für sich. In der Ausstellung „Kunstakademie Lettland – Landschaften von Prof. Aleksejs Naumovs und aktuelle Arbeiten der Studenten” werden Naumovs Arbeiten aus seinem Projekt „Landschaften der Welt” und Arbeiten der Studierenden aus den Fachbereichen Malerei, Grafik, Keramik Textilkunst und visuelle Kommunikation gezeigt.

Während die Feierlichkeiten anlässlich der vor hundert Jahren erlangten Unabhänigkeit Lettlands stattfinden, wird die lettische Kunstakademie einen Blick auf die Zukunft der Kunst werfen: mit einer stattlichen Reihe an Kunst-, Design-, Ausbildungs- und Forschungsprojekten. Dabei sind die jungen Künstler, Designer und Forscher auf der Suche nach Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft. Die Ausstellung bestärkt das Interesse des Nachwuchses der lettischen Kunstszene an zeitgenössischer Kunst. Das Charakteristische der Ausstellung ist die Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten und Interpretationen. Die Arbeiten der Studierenden regen dazu an, die Vielfältigkeit der zeitgenössischen Malerei kennenzulernen – von der gelungenen Widergabe von Landschaften, Menschen und ihrem urbanen Umfeld, sowie die Anwendung unterschiedlicher Malstile. Autobiographische Züge tragen Assemblagen und Grafiken. Videos und dreidimensionale textile Installationen runden das breite Spektrum der Ausdrucksmöglichkeiten ab. Gleichzeitig loten die Studierenden, oft mit einem satirischen Augenzwinkern, die Grenzen in der Kunst aus. Und begeben sich dabei auf eine Gratwanderung den ewigen und gleichsam fragilen Fragen der Existenz und des Lebens nachzuspüren.

Weitere Infos finden Sie auf unserer Website:
http://www.kunstverein-gt.de/content/ausstellungen/kunstakademie-lettland.html