We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Saturday
05
MAY

Metal im Markt Chapter XIV

22:00
01:00
Markt 17 music hall
Event organized by Markt 17 music hall

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Metal im Markt geht in die 14.Runde

Mit dabei sind:

1.Phönix Rising

Seit 1998 existiert die Mönchengladbacher Hardrock-Truppe um Sänger Ralf Riebatzki. Keine blutjungen Möchtegern-Mucker, sondern gestandene Männer mit dem Faible und der Liebe zum Metal planten und starteten hier ihre gemeinsame musikalische Zukunft.

Am Anfang coverte man noch All-Time-Classics der musikalischen Vorbilder KISS, JUDAS PRIEST, SAXON oder ACCE PT. Aber nur Cover-Versionen zu spielen, reichte bald nicht mehr und das Schreiben von eigenen Songs rückte immer mehr in den Fokus.

Auch live gab die Band Volldampf aus allen Rohren und rockte die Bühne gemeinsam mit Bands wie BONFIRE, CHROMING ROSE, U.D.O., SHAKRA , KROKUS, CrashDiet, MOB RULES, DORO und ULI JON ROTH. Mit dem schlichten Titel „I“ (ONE), von keinem geringeren als Manni Schmidt (EX-GRAVE DIGGER, EX-RAGE) produziert, kam dann auch das erste eigene Album in die Plattenläden. Ein gelungenes Debut mit kraftvollen, treibenden Songs, die den Old School Style der 80er gekonnt mit modernen Elementen verbunden, aufleben lassen.

Über das Sound Guerilla Label (DA-Music) wurde auch das aktuelle Album „Crime Scene Cleaner“ veröffentlicht. Diesmal von Martin Buchwalter (PERZONAL WAR) in Siegburg produziert. Und dieses Album lässt wieder keine Wünsche offen. Eine glasklare Produktion, eingängige Hard‘n‘Heavy Songs und die Virtuosität aller Bandmitglieder lassen die Kritiker- und Fanherzen höher schlagen. Noch wichtiger ist allerdings, dass die Jungs dieses Material auch live mit mächtig Dampf auf die Bretter und die Menge garantiert zum Toben bringen.


2. MoDo

MoDo sind 4 Musiker aus Heinsberg (NRW), die seit 2014 eigene Songs mit Herzblut schreiben. Ein Mix aus Rock, Alternative und einer Prise metal! [female fronted]

3. Sinforce

Gegründet 2013 von Sänger und Gitarrist Andreas Leyer zunächst als Soloprojekt. 2014 erschien in Eigenregie das von der Fachpresse vielbeachtete Debutalbum „End Of Tomorrow“. Doch schon im Entstehungszeitraum neuer Songs war schnell klar, dass es bei einem Projekt keinesfalls bleiben sollte. 2016 komplettierten Robert Braune (Drums), Robin Steffens (Bass) und Tobias Schaaf (Gitarre) das Line Up und Sinforce wuchsen zu einer schlagkräftgen Band zusammen. Die vier Musiker kannten sich seit Jahren von gemeinsamen Konzerten ihrer Vorgängerbands, wodurch von Anfang an ein energiegeladene Bandchemie entstand. Gemeinsam enterten Sinforce im Herbst 2016 das Studio, um den Nachfolger von „End Of Tomorrow“ einzuspielen. 2017 wurde „Salvation Avenue“ fertiggestellt.

Sinforce stehen für melodischen Power Metal in der Tradition von Bands wie Helloween, Gamma Ray oder Edguy. Harte und schnelle Gitarrenriffs treffen auf melodische Doubleleads, virtuose Soli, kraftvollen Bass und powervolle Doublebassattacken. Über allem thront der Gesang von Andreas Leyer, der schon oft mit Szenegrößen wie Geoff Tate oder Tobias Sammet verglichen wurde.

In der Metalszene sind die vier Musiker keine Unbekannten, haben sie doch mit Bands wie Sky´s Shadow, Black Angus, Guerilla Tree, Sentinels oder Age Of Rebellion die regionalen und überregionalen Bühnen verwüstet und mit internationalen Veröffentlichungen auf sich aufmerksam gemacht.
Durch die jahrelange Liveerfahrung der Musiker stehen Sinforce für eine energiegeladene Moshattacke par excellence.