We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Tuesday
31
JUL

Das 80er Doppelkonzert - Nik Kershaw & Robin Beck

20:00
23:00
bremen events & concerts
Event organized by bremen events & concerts

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Ungewöhnlicher Konzertabend am 31. Juli 2018 im MODERNES Bremen. Es treffen sich dort sozusagen die Hits zweier Ikonen der 80er Jahre. Angereichert wird der Abend durch ordentliche Musik aus dieser Zeit vom DJ und natürlich „open Bars“ im MODERNES.

Die Pop-Hymnen von Nik Kershaw gehören zum Standard Repertoire fast aller Radiosender. Kershaw unterschrieb bei MCA Records in 1983 und stürmte mit "I Won't Let The Sun Go Down" die Hitparaden im darauf folgenden Jahr. Der Sohn eines Architekten und einer Opernsängerin traf mit seinen Songs und seinem Sound den Nerv der Zeit und schaffte mit "Wouldn't It Be good" 1984 seinen internationalen Durchbruch. Sein Debütalbum “Human Racing” erlangte Platinstatus.

Erfolgreiche Tourneen und weitere Hits wie “The Riddle” folgten. 1985 trat Nik u.a. auf dem von Bob Geldof und Midge Ure organisierten “Live Aid” Konzert auf. Nach weiteren Alben entschied er sich 1989 aus dem Rampenlicht zu verabschieden und arbeitete im Hintergrund als Song-Writer und Produzent. Der Killer-Hit “The One & Only” ist beispielsweise von ihm für Chesney Hawkes geschrieben worden. Nik Kershaw arbeitete u.a. mit Künstlern wie Cliff Richard, Bonnie Tyler, Ronan Keating, Jason Donovan, Nick Carter, Michael W Smith, Connah Reeves, Colin Blunstone, Petula Clark, Gary Barlow, The Hollies, Elton John oder Tony Banks (Genesis) und wird immer wieder von Legenden wie Eric Clapton, Miles Davis oder Elton John als einer der besten Songwriter seiner Generation gepriesen. Nik Kershaw war für 4 Brit Awards nominiert.

Robin Beck war in den 80er Jahren als Backgroundsängerin sehr gefragt, unter anderem wurde sie von Leo Sayer, David Bowie und Chaka Khan gebucht. 1988 bekam sie das Angebot, den Song “First Time” für einen Coca-Cola-Werbespot zu singen. Die Popularität des Liedes war so groß, dass man sich Ende desselben Jahres entschloss, “First Time” auch als Single zu veröffentlichen.

Der Song war in Europa sehr erfolgreich und kletterte in vielen Ländern auf Platz 1 der Singlecharts. Robin Beck nahm daraufhin 1989 das Album “Trouble or Nothin” auf, das mit “Save Up All Your Tears” und “Tears in the Rain” zwei weitere Singles enthielt, die sie in die Top Ten in Europa brachten.

Nach einigen Jahren kann man Robin Beck wieder in Europa begrüßen. Mit ihrer unglaublich rockigen Stimme und ihren zeitlosen Songs wird sie bei ihren Zuschauern wieder ein Gänsehautfeeling entfachen und sie in eine gute alte Zeit entführen.

Venue

Modernes