We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Monday
23
APR

Kulturpolitischer Nachmittag

15:00
18:00

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

KULTURINSTITUTIONEN UND MUSEEN IN LÄNDLICHEN RÄUMEN
15:15 Uhr: Rundgang
16.45-18.00 Uhr: Impulsvorträge und Podiumsdiskussion
Seit 2016 nimmt das Oderbruch Museum Altranft am Programm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ teil, das von der Kulturstiftung des Bundes initiiert wurde. Seither ist viel passiert: Das Museum hat seine Sammlung neu strukturiert, es baut ein Netzwerk aus Heimatstuben, Vereinen und Kommunen zum Kulturerbe Oderbruch auf und bearbeitet Jahresthemen zur Region und seiner Geschichte. Aus diesen Veränderungsprozessen ergeben sich zentrale Fragen: Welche Bedeutung haben Kulturorte wie Museen für ländlich geprägte Regionen? Und welche Rolle können sie vor Ort übernehmen? Diese Fragen diskutieren am Montag, dem 23.04.2018 mit Expertinnen und Experten aus Kultur und Politik am Beispiel der Neuausrichtung des Oderbruch Museums im Herrenhaus Altranft. Hiermit laden wir Sie herzlich ein, am kulturpolitischen Nachmittag in Altranft teilzunehmen! Zu Beginn halten Kristina Volke, stellvertretende Kuratorin der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages, und Dr. Kurt Winkler, Leiter des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, jeweils einen Impulsvortrag. Kristina Volke referiert zur Bedeutung öffentlicher Kultureinrichtungen für die ländlichen Räume. Kurt Winkler spricht über die Rolle und neue Aufgaben von Museen in ländlichen Regionen.

Kontakt: Kristin Bäßler, Leitung Wissensvermittlung & Kommunikation TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel – Eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes
Prinzessinnenstraße 1, 10969 Berlin
030 - 60 98 86 052, kristin.baessler@trafo-programm.de

Eintritt frei