We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Thursday
12
APR

Eröffnung / Opening »Mobile Welten«

19:00
22:00

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Mobile Welten oder Das Museum unserer transkulturellen Gegenwart

13. April – 14. Oktober 2018 | Eröffnung: 12. April, 19 Uhr
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Jedes Museum besitzt Dinge, die sich der Ordnung widersetzen. Dinge, die weder der „Moderne“ noch der „Antike“ umstandslos zugerechnet werden können, die weder schlicht „asiatisch“ noch „europäisch“ oder „islamisch“ sind.
Diese Dinge künden von einem transkulturellen Zwischenreich, das sich der aktuellen und historischen Verflechtung von Norden und Süden, Osten und Westen verdankt.
Dieses Zwischenreich kennt keine kulturelle Identität. Hier regiert die Unbestimmtheit, was nicht heißt, dass es keinerlei Bedeutung gibt. Nur, dass die Bedeutungen fließend sind.
„Mobile Welten“ nimmt sich solcher unbestimmten Dinge an, um eine andere Ordnung zu entwickeln – eine, die den Dingen Raum gibt für ihr bewegtes Eigenleben. Eine solche Umordnung korrespondiert mit den mobilen Welten außerhalb des Museums: der postmigrantischen Gesellschaft im heutigen Hamburg.

www.mobile-welten.org/ausstellung

---

Mobile Worlds or The Museum of our Transcultural Present

April 13 – October 14, 2018 | opening April 12th, 7pm
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

“Mobile Worlds” shows objects that cannot be classified into traditional museum categories—things that are neither “modern” nor “antique,” “Asian” nor “Islamic.”
Instead our exhibits occupy a transcultural intermediate realm that owes its existence to the historical and current interconnections of North and South, East and West.
This intermediate realm has no single cultural identity.
These “mobile worlds” are governed by a vagueness and uncertainty that allows the objects to take on an eventful life of their own. This is not to say that they have no meaning—only that their meaning is fluid.
The “mobile worlds” in the museum correspond to the mobile worlds outside the museum: post-migrant society in today’s Hamburg.

http://mobile-welten.org/en/exhibition/