We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Friday
13
APR

Frieder Berlin Trio gastiert im Palü

20:00
23:00
Palü Mannheim
Event organized by Palü Mannheim

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

"Jazzgeschichten einmal anders"

Der Stuttgarter Jazzpianist und Musikredakteur des SWR, Frieder Berlin, führt mit seinem Trio durch die Jahrzehnte des Jazz. Angefangen beim Ragtime über Dixieland, Boogie und Swing bis zu BeBop, Cooljazz, Bossa Nova , Modern Jazz, also bis zur heutigen Form dieser Musik.

Der Bandleader und Pianist bei der SWR-Band erzählt kleine Geschichten und Anekdoten zu dieser Musik, den Komponisten und die Zeit - Wissenswertes und Erstaunliches, aber auch Skurriles. Die Songs sind Klassiker, die jeder kennt, aber auch eigene Stücke, virtuos dargeboten, oder in gefühlvollen Interpretationen.

Die Zuhörer werden mit den Fingern schnippen und sicher hin und wieder ein wenig schmunzeln. Freuen Sie sich auf einen sehr unterhaltsamen Abend mit Frieder Berlin (Piano), Hansi Schuller (Bass) und Peter Schmidt (Drums).

Pressestimmen

...aus seinem Spiel sind die unterschiedlichsten Einflüsse herauszuhören, von Oscar Peterson über Keith Jarrett bis zu Bill Evans...gekonnte Blockakkordtechnik, während
er in anderen Stücken mit perlenden Läufen glänzt...dazu kommt der leichtfüßige Swing des Trios, der die vielseitige CD zu einem entspannten Hörvergnügen macht
(Jazz Podium)

... Eleganz und Form bestimmen Berlins Klavierspiel...er scheut jede überflüssige Note - (Stuttgarter Nachrichten)

... die Sololäufe perlen schwungvoll dahin...dass er ein vorzüglicher Musiker, Komponist und vor allem auch Arrangeur ist, das wurde beim Jazzclub wieder einmal deutlich - (Ludwigsburger Kreiszeitung)

... das Beste im Konzert sind die Balladen, wenn er die Töne trefflich tropfen lässt, die Melodien hegt und pflegt (Waiblinger Kreiszeitung)

... Frieder Berlin eröffnete mit einem fulminanten Konzert auf dem neuen Flügel die „Steinway Piano Days“ in Biberach...eine geradezu unglaubliche stilistische Bandbreite umfasste das Programm des FBT...ein virtuoser Höhepunkt jagte den nächsten (Schwäbische Zeitung)