We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Saturday
28
APR

Systemische Aufstellungsarbeit / Das Tor zur Seele

09:00
18:00
Praxis für Psychotherapie
Event organized by Praxis für Psychotherapie

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Das nächste Seminar findet
am 28. April 2018 von 9.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
im Pfarrzentrum/Gemeindehaus,
Schulstrasse 9,
in 65366 Johannisberg statt.

Voranmeldung erbeten unter Tel. 06723-80 49 208
oder Anfragen unter ankelassahn@gmx.de

Ablauf der Familienaufstellung / Systemischen Aufstellung

Das Familienstellen findet in einer Gruppe statt. In einem geschützten Rahmen haben Sie die Möglichkeit, als Beisitzer oder mit einer eigenen Aufstellung teilzunehmen.

Alles, was sich in dem geschützten Raum ereignet, bleibt in dem Raum und wird von niemandem ins Außen getragen.

Die Aufstellungen können in Gruppen- oder in Einzelaufstellungen (dann arbeite ich mit dem Systembrett und Figuren oder mit meiner Person und Ihnen) durchgeführt werden. Es gibt auch die Möglichkeit des "Walking in Your Shoes", die neue Perspektiven schaffen kann.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einer Aufstellung:

es wird direkt die Herkunftsfamilie (Ahnen) aufgestellt
es wird direkt die Gegenwartsfamilie (derzeitige Familiensituation) aufgestellt
es werden individuelle Problemfelder (z.B. mit dem Umfeld) aufgestellt
körperliche-oder seelische Erkrankungen, Symptome wie z.B. Migräne, Magenbeschwerden
Lernschwierigkeiten, Konzentrationsstörungen
unglückliche / wiederkehrende Beziehungsmuster
Suchtprobleme / Drogen, Alkohol, Nikotin
Schwierigkeiten am Arbeitsplatz / Mobbing
etc.

Bei einer Aufstellung in einer Gruppe, wählt derjenige, der aufstellen will, zunächst Stellvertreter für sich und jedes weitere Familienmitglied. Wenn es um spezielle Probleme geht, evtl. einen Stellvertreter für das Problem. Anschließend stellt er die Stellvertreter auf, in dem er jedem im Raum einen Platz gibt und ihn an den Schultern führt, seinem Gefühl und seinem inneren Bild nach.

Wenn alle aufgestellt sind, nimmt der Klient wieder Platz und ist zunächst Zuschauer. Er beobachtet das, was die Stellvertreter sagen und die Bewegungen auf dem Feld. Es ist erstaunlich, dass obwohl die aufgestellten Familienmitglieder völlig fremd sind, die Gruppenteilnehmer doch genau wahrnehmen können, welche Gefühle die Personen haben und in welcher Beziehung sie zueinander stehen.

Walking-In-Your-Shoes ist eine neue phänomenologische Selbsterfahrungsmethode, mit der du dich selbst, dein Leben, dein Anliegen, andere Personen und Dinge besser verstehen kannst. Durch das Hineinschauen in bestimmte Rollen oder Personen, kannst du tief greifende Antworten und Lösungen für deine privaten oder beruflichen Anliegen finden. Anders als bei einer Familienaufstellung, gibt es keine Aufstellung als solche, und wir schauen auch nicht auf das Familiensystem. Das Verständnis kommt einfach aus der gegangenen Rolle selbst, indem sie berichtet, was sie auf ihrer "Abenteuerreise" erlebt und entdeckt.