We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Thursday
03
MAY

Woher kommt unser Geld? Zur Theorie und Praxis der Geldschöpfung

17:30
20:30
Genossenschaft für Gemeinwohl
Event organized by Genossenschaft für Gemeinwohl

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Beinahe täglich ist den Medien zu entnehmen, dass nicht nur private Vermögen zunehmen, sondern auch die im Umlauf befindliche laufend Geldmenge steigt. Doch woher kommt dieses Geld und wie entsteht es genau? Bereits der österreichische Ökonom Joseph Schumpeter erkannte die Frage nach der Geldschöpfung als zentral für das Verständnis unseres Wirtschaftssystems. Die private Erzeugung von Geld bildete seiner Meinung eine wesentliche Grundlage der kapitalistischen Wirtschaft und der ihr eigenen Dynamik.

Grundsätzlich gibt es Geld per Gesetz. Wem zugestanden wird, Geld zu schöpfen, zieht daraus Gewinne. Private Banken schöpfen Geld, indem sie - scheinbar aus dem Nichts - Kredite vergeben und dieses von ihnen geschaffene Geld verzinsen. Die staatlichen Zentralbanken wiederum steuern die Bargeldproduktion und stellen dieses den Geschäftsbanken bei Bedarf zur Verfügung.

In diesem Workshop erläutern wir die Grundlagen, die Unterschiede und die jeweilige Bedeutung von Bargeld, Giralgeld, Buchgeld und Zentralbankgeld. Hier erfahrt ihr, wie Geldschöpfung wirklich funktioniert, wer daran beteiligt ist, und wer daran verdient. Wir fragen, inwieweit die Schaffung von Geld reguliert ist, und ob und wie sie kontrolliert wird. Und wir diskutieren, warum das Wissen um das Wesen unseres Geldsystems gar so mangelhaft ist.

Referent: Fritz Fessler ist ausgebildeter Informatiker. Er war viele Jahre beruflich im Bereich Softwareentwicklung und IT Consulting tätig, und ist nach mehrjährigem ehrenamtlichen Engagement seit Herbst 2016 Finanzvorstand der Genossenschaft für Gemeinwohl.


Wir ersuchen um verbindliche Anmeldung per email unter: akademie@mitgruenden.at