We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Sunday
06
MAY

Premiere "Die Seele der Geige"

20:00
23:00
Lichtbilder Filmproduktion
Event organized by Lichtbilder Filmproduktion

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Herzliche Einladung zur Premiere von „Die Seele der Geige“ auf dem 33. internationalen DOK.fest München. Außerdem ist der Film für den FFF-Nachwuchsförderpreis nominiert!

Die Premiere findet statt am Sonntag, den 6. Mai 2018 um 20:00 Uhr im Kino RIO 1 am Rosenheimer Platz in München. Ich würde mich freuen, den einen oder die andere von Euch dort begrüßen zu dürfen. Es wird auch noch einen zweiten Vorführtermin im kleineren Rahmen geben, und zwar am 10. Mai 2018 um 18:00 Uhr im Carl-Amery-Saal im Gasteig. Und voraussichtlich im Herbst wird der Film dann seine TV-Premiere im BR haben, Infos folgen!

Und darum geht es in „Die Seele der Geige“:

Die Liebe seines Lebens ist aus Holz und über 300 Jahre alt: Die Stradivari „Lady Inchiquin“ ist die Stimme des Star-Geigers Frank Peter Zimmermann. Doch zwei Jahre musste er auf das 6-Millionen-Instrument durch die Insolvenz der Eigentümerin, der West-LB, verzichten. Der Dokumentarfilm begleitet den Geiger bei der Wiederannäherung an seine verloren geglaubte Liebe, seine ureigene Stimme.

Wie aber entsteht eine solche Stimme, wie erschafft man den perfekten Klang? Der Geigenbauer Martin Schleske, ein „Stradivari des 21. Jahrhunderts“, bezeichnet seine Werke als Klangskulptur. Für ihn ist es eine existenzielle Erfahrung, wenn aus einem Baum eine Geige, aus Material schließlich Musik werden darf.

Was ist die Seele der Geige? Liegt sie im Holz? Ist es das Handwerk? Oder lässt sie der Geiger im Konzertsaal immer wieder neu entstehen? Eng verwoben erzählen beide Geschichten vom Suchen und Finden des perfekten Klangs.

Ab Mitte April werden die Tickets beim DOK.fest verfügbar sein. Ich freue mich auf jeden Einzelnen von Euch!

Herzliche Grüße,
Benedikt


Die Seele der Geige

Regie Benedikt Schulte
Kamera Benedikt Schulte, Paul Müller-Hahl
Schnitt Eva Hartmann
Ton Cornelia Böhm, Claudia Leder, Melanie Jilg
Grading Fabian Spang
Produktion Grete Liffers, EuroArts Music International
Redaktion Peter Rieckhoff (BR), Monika Lobkowicz (Arte)