We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Friday
27
APR

Melanie Jame Wolf: Highness

20:00
21:15
Sophiensaele
Event organized by Sophiensaele

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Masterful women, drag superstars, actual monarchs, aging queers: What makes a Queen a Queen? HIGHNESS critically inhabits and stages ideas of "the regal feminine": the precarious labor of working a crown in the everyday, in divergent narratives of history and colony and blood, and in relation to one's subjects; the magic trick of holding on to the right to rule, of appearing born for the task, of deserving one's place, of remembering to remember how to serve. Soft power, iron rule, petty tyranny, virgin queen – what is the relation of power to legacy, and legacy to sacrifice on the territory of a woman's body that is "royal"?

Involving a video collaboration with artist Sam Smith, HIGHNESS is the second piece in the 'Arch Type' trilogy of performance works begun in 2015 with Mira Fuchs. This trilogy investigates economies of affect as they relate to three available archetypes of performing womanhood: the Whore, the Queen, and the Hag.

***

Meisterinnen* ihres Fachs, Drag-Superstars, Alternde Queers, echte Monarchinnen: Was macht eine Queen zur Queen? HIGHNESS setzt sich mit den Vorstellungen des majestätisch Weiblichen auseinander – vom prekären Arbeitsalltag für die Krone, über die facettenreichen Erzählungen rund um Blut, Geschichte und Hoheitsgebiete bis hin zur Beziehung zu den eigenen Untertanen. Welche Tricks sollte frau beherrschen, um an der Macht zu bleiben? Wie erscheint sie wie geboren für dieses Amt? Es absolut zu verdienen und dabei nie zu vergessen, was es heißt zu dienen? Soft Power vs. kleine Tyranninnen mit Beinamen von Iron Lady bis Virgin Queen. Wie stehen Macht und Vermächtnis zueinander in Beziehung? Und was bleibt als Vermächtnis, wenn eine Frau* ihren königlichen Körper opfert?

HIGHNESS markiert den zweiten Teil der Performance-Trilogie zu weiblichen Archetypen, die 2015 mit Mira Fuchs begann. Teil dieser Performance ist ein Video, das in Zusammenarbeit mit dem Künstler Sam Smith entstand.

TEXTE, CHOREOGRAFIE, VIDEO, PERFORMANCE Melanie Jame Wolf VIDEO, SET Sam Smith KOSTÜME Veronika Schneider SOUNDDESIGN Annika Henderson, Savage Amusement KÜNSTLERISCHE BERATUNG Sharon Smith TANZ Louise Trueheart, Alistair Watts PRODUKTION björn&björn

Eine Produktion von Melanie Jame Wolf/Savage Amusement. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit freundlicher Unterstützung des Australia Council for the Arts, Arts House Melbourne, Metro Arts Brisbane und Schwankhalle Bremen. Medienpartner: taz.die tageszeitung

Foto © Sam Smith

Venue

Sophiensaele