We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Friday
06
APR

Film: „Der Andere–eine Familiengeschichte“ (dtsch. ohne Untert.)

19:00
21:00
Ulme35
Event organized by Ulme35

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

(English version below)

«Der Andere – Eine Familiengeschichte», ein Film von Feo Aladag
(deutsch ohne Untertitel)

2016 drehte Feo Aladag für das ZDF den Film «Der Andere». Der Andere, das ist Nama, ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling aus Mali (gespielt von Nama Traore, dessen eigene Fluchterfahrung in diesen Film eingeflossen ist). Der 75-jährige Willi (Jesper Christensen), der als Kind selbst vor dem Krieg in Deutschland nach Skandinavien floh, erwischt ihn beim Diebstahl in einer Kirche und erkennt etwas von sich selbst in dem einsamen Jungen. Er bringt ihn in das Haus seines Sohnes Stefan (Milan Peschel), der als Polizist sehr unterschiedliche Erfahrungen mit Geflüchteten gemacht hat, und zieht auch selbst wieder dort ein. Die WG der drei Männer wird zu einer Schicksalsgemeinschaft, in der die Konflikte eskalieren und doch langsam ein Zusammenhalt entsteht ...

«Der Andere» ist ein Film, der die Schwierigkeiten des Miteinanders zeigt und trotzdem die Hoffnung nicht verliert. Für unsere Zuschauer gibt es noch eine kleine Extrafreude: Wir sitzen in der Ulme 35 an dem Ort, an dem Teile des Films gedreht wurden. Und im Anschluss sprechen wir mit der Regisseurin Feo Aladag, die in Westend lebt – eine Nachbarin!

"The Boy Who Wants to Live" directed by Feo Aladag
(German without subtitles)

Feo Aladag directed "The Boy Who Wants to Live" in 2016 for ZDF. "The Boy" is Nama, an unaccompanied minor from Mali (played by Nama Traore, whose experiences as a refugee influenced the film). 75-year-old Willi (Jesper Christensen), who himself fled Germany in WWII, catches Nama robbing a church and recognizes something of himself in the lonely young man. Willi brings Nama into the home of his son Stefan (Milan Peschel), who has had many differing encounters with refugees, and moves in as well. In their shared flat, conflicts between the three men play out, but a bond slowly forms...

"The Boy Who Wants to Live" shows that living together is not a painless process, but it never loses hope. And there is an extra delight for our viewers, because we will be sitting in the Ulme35, where parts of the film were shot.

After the film we will talk to the director Feo Aladag, who, as a resident of Westend, is our neighbor!

Venue

Ulme35