We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Thursday
28
JUN

Schutzkonzepte gegen sexualisierte Gewalt - Entwicklungsprozess

11:00
15:30

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Mit Schutzkonzepten als Ansatz institutioneller
Prävention sollen Täterstrategien in Einrichtungen,
die Kinder und Jugendliche bilden und betreuen,
durchkreuzt werden. Schutzkonzepte zielen darauf
ab, dass Teams und Kollegien Gelegenheiten und
Spielräume erkennen, die potenzielle Täter für ihre
Taten schaffen und nutzen können. Es geht um die
Suche nach geeigneten Lösungen und passgenauen
Verfahren, die Risiken reduzieren können. Zugleich
sollen Schutzkonzepte die Kompetenz von Teams
und Kollegien stärken, um auf betroffene Kinder und
Jugendliche aufmerksam zu werden und ihnen Hilfe
anbieten zu können – auch wenn sie außerhalb der
Einrichtung sexuelle Gewalt erleben mussten.
Außer dem gelebten Kinderschutz entfaltet das Kon-
zept auch eine positive Wirkung auf Beschäftigte: Es
sorgt dafür, dass sie mit ihren Sorgen um einzelne
Mädchen oder Jungen, aber auch mit ihrer Irritation
bei „merkwürdigem“ Verhalten von Kollegen oder
Kolleginnen nicht länger auf sich gestellt bleiben.
Und zudem schützt es Beschäftigte vor falschem
Verdacht.

Diese Fortbildung setzt ein Grundlagenwissen
über sexuelle Gewalt voraus und ist nicht als Ein-
stieg in die Thematik geeignet.
https://katholische-internate.de/images/stories/Fortbildungen/Pr%C3%A4vention2018_Ausschreibung.pdf