We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Saturday
14
APR

„Sicherheit in der (Luft-)Artistik“ Fortbildung für ArtistInnen

10:00
17:00

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Die Fortbildung hat das Ziel, Wissen, neue Erfahrungen und Denkansätze zu vermitteln, um die luftartistische Arbeit von ArtistInnen sicherer zu gestalten.
Praktisch, theoretisch und im Diskussionsprozess sollen verschiedenste Aspekte dieses komplexen Themas behandelt werden.
Das Erlernen neuer Tricks und Luftartistiktechniken ist explizit nicht Ziel der Fortbildung. Vielmehr soll ein reflektierter Umgang mit den eigenen Stärken und Schwächen, der Rolle als TrainerIn und ArtistIn und der dazugehörigen Verantwortung angeregt werden.

Inhalte der Fortbildung:
• Rechtliche Grundlagen
• Konzepte zur Unfallverhütung
• Gestaltung einer sicheren Trainingsatmosphäre und -umgebung
• Auswahl, Pflege, Verwendung und Begutachtung der Requisiten
• Belastungsannahmen und daraus resultierende Berechnungen
• Gestaltung von Trainingseinheiten
• Vorbeugende und aufbauende Körperarbeit
• Direkte und indirekte Hilfestellung
• Verwendung von Sicherungsmitteln
• Kommunikation mit den Lernenden am Requisit
• Umgang mit Unfällen

Die Themen werden an das Wissensniveau und die jeweiligen Interessen angepasst. Ein Großteil des vermittelten Wissens ist auch auf andere Disziplinen wie Akrobatik und Equilibristik etc. übertragbar.

ReferentInnen:
Julia Knaust machte 1998-2000 die Ausbildung zur Bühnenartistin/ Bühnenakrobatin an der Schule für darstellende Künste „Die Etage“ in Berlin. Seitdem arbeitet sie als freiberufliche Artistin mit Schwerpunkt Duoakrobatik und Luftartistik. Außerdem ist sie Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin (Dipl. FH) mit Schwerpunkt Circuspädagogik.

Nils Wollschläger begann seine artistische Laufbahn als Jongleur und Strassenartist mit 14. 1998-2000 arbeitet er als Jongliertrainer beim Jugendzirkus Santelli in Groningen, wo er 1998 seine ersten Bewegungen am Trapez vom Duo Clinch lernt. Später lernt er unter anderen bei Jean Palacy und Mike Wright.

Seit 2004 arbeiten die beiden zusammen, ihr Hauptinteresse liegt in der dynamischen Luftartistik (Fangstuhl, Fliegendes Trapez und Schwungseil) in der Verbindung mit modernen Darstellungsformen und Inhalten.

14. und 15. April 2018
je 10:00 - 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr 140,- Euro
Revalerstraße 99, Friedrichshain
Anmeldung: workshop (at) vuesch.org