We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Tuesday
15
MAY

Wenn die Beine nicht mehr wollen

18:00
19:00
Weser Pflegedienst
Event organized by Weser Pflegedienst

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

Die Wirbelkanalverengung ist im höheren Lebensalter eine häufig auftretende Erkrankung. Die Betroffenen leiden meist unter einer zunehmenden Ermüdbarkeit der Beine.

Im Spinalkanal der Wirbelsäule verläuft das empfindliche
Rückenmark. Eine Verengung (Stenose) in diesem Kanal
verursacht häufig Rückenschmerzen und Probleme beim
Gehen. Die Betroffenen können nur noch kurze Strecken
laufen und nicht mehr lange stehen.

Mittels Röntgen-Untersuchung, Magnet-Resonanz-Tomografie (MRT) und Computertomografie (CT) können die krankhaften Veränderungen im Bereich der Wirbelknochen oder der Bandscheiben sichtbar gemacht werden.

Um die Symptome einer Spinalkanalstenose zu lindern,
kommen in erster Linie konservative Therapien zur Anwendung.
In manchen Fällen ist jedoch auch eine Operation notwendig.
Welche Behandlungsmöglichkeiten es im Einzelnen gibt und was Sie selbst tun können, darüber informiert der Oberarzt Aseem Alhaj der Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie und
Kinderorthopädie, Helios Seehospital Sahlenburg in seinem Vortrag.