We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Saturday
26
MAY

Kamikaze Girls * Nervus * Pigeon * Cris Koch

21:00
00:00
Musikverein im K4
Event organized by Musikverein im K4

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

KAMIKAZE GIRLS
Fuzz-Rock-Indie-Garage-Emo-Punk (UK)

NERVUS
Melodischer Emo-Punk und vertrackter Indie (UK)

PIGEON
Scharfer, gitarriger Indie / melancholischer Post-Punk

CRIS KOCH
Improvisation, Jazz, Grunge

––––––––––––––––––-

Im Anschluss an die Bands:
DJing mit Mona & Manu
Dancy Gitarrenmusik

+ Spiel und Spaß
Zentralcafé

Eintritt: Zahl was du kannst zwischen 10-12€

––––––––––––––––––-

KAMIKAZE GIRLS

Mut zur Traurigkeit!
Seit 2014 nutzt das Riot Grrrl Duo um Sängerin und Gitarristin Lucinda Livingstone und Schlagzeuger Conor Dawson Musik, um vor allem Tabus zu psychischen Erkrankungen zu brechen. Sie wollen so Menschen in ähnlichen Situationen [durch ihren bissigen Fuzz-Rock] solidarisch gegenübertreten und durch Zusammenarbeit mit anderen Szene-Bands Genderstereotypen in der Musik endgültig beseitigen.

Kürzlich haben die beiden die lang ersehnte EP "Sad" veröffentlicht, die perfekt ihre klaren Prinzipien mit einer noisig aufbrausenden Stimmung vereint. Livingstone’s Texte handeln ehrlich und offen über Ängste, Depressionen und Süchte – und das auf eine sehr durchdringende Art.

Im Song „Hexes“ singt Livingstone über Schmerz und Angst “Psychosis, you’re messing with my head again / While I’m pulling out my eyelashes you’re fast asleep in bed” oder in ‘Black Coffee’ über Süchte „I found the cure for these aching bones / I’ll breathe you when I just can’t hold it up”.

https://kamikazegirls.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=FB4vtbOJQuo


NERVUS

Als Em Foster, Songwriterin der in Watford ansässigen Rockband Nervus, anfing, Songs in ihrem Schlafzimmer zu schreiben, sah sie darin einen Weg, emotional ihre Ängste – Ems Kämpfe gegen die Sucht und die Gender-Dysphorie - durch stürmische Melodien zu bekämpfen. Ihre Songs wurden zu „Permanent Rainbow“, dem Debütalbum aus dem Jahr 2016, das aus dem Nichts auftauchte, um eines der tiefgreifendsten und persönlichsten Alben zu werden, die in diesem Jahr veröffentlicht wurden. Nachdem die Band kürzlich bei Big Scary Monsters unter Vertrag genommen wurde, hat sie keine Zeit verschwendet, um ein Nachfolgealbum von 10 ebenso emotionalen Geständnissen in Form von "Everything Dies" zu schreiben und aufzuzeichnen.

https://nervus.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=5UiOjtm0COA


PIGEON

“Wer Pigeon hört, denkt zurück an Zeiten, in denen man noch von ganzem Herzen daran glaubte, mit Walkman am Hosenbund die Welt verändern zu können – einfach, indem man Skateboard fahren ging oder mit Edding schlechte Tags an Bushaltestellenfenster kritzelte. Was sich nach Nostalgie anhört, ist aber mitnichten melancholische Tagträumerei von 90er Emo, Shoegaze und The Van Pelt.” (Alinae Lumr Festival)

Pigeon legen ein rasantes Tempo vor. Laut, rau und verzerrt und doch mit melancholischem Indie-Einschlag. Fließend und abgeschliffen schaffen die Berliner einen Sound voller Verzerrung, Direktheit und ambivalenter Stimmung. Immer wieder scheinen sie in ihrer eigenen Musik verloren zu gehen, häufen spontane instrumentale Teile an, als ob die Songs sich jammend selbst entwickeln würden. Doch nie fehlt Melodie, die den Sound wenn auch reich an noisigen Eskapaden abrundet. Rufender Gesang über einem sanften schmutzigen Teppich. Die Gitarre schneidet, der Bass flicht. Zwischen Post-Punk und Indie entsteht eine raue, analoge Stimmung. Inspiriert von No Wave und 80er-Indie, aber stärker noch von deren Weiterentwicklung – Shoegaze und Noise.

https://pigeon4.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/pigeonflennen/


CRIS KOCH

Cris Kochs Musik entsteht aus Songfragmenten und Improvisationen, die er mit krachig verzerrter E-GItarre und lebhaft ausufernder Stimme ins hier und Jetzt holt. Sie wurzelt irgendwo in den frühen PJ Harvey, Nirvana und Sonic Youth. Mit Versatzstücken aus Jazz und Blues wird hier laut scheppernd eine neue Form des Grunge erprobt. Cris Koch arbeitet auch als Künstler in den Bereichen Malerei, Objektkunst und Installation. Stichwort auch: Borgo Ensemble!

http://www.criskoch.de/
https://criskoch.bandcamp.com/releases