We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Sunday
06
MAY

FlohZinn im Mai: Wir feiern die Fahrradkultur!

09:00
17:00
FahrradGarderobe
Event organized by FahrradGarderobe

Get Directions

Category
#var:page_name# cover

***Frühling ist, wenn die FahrradGarderobe beim Kulturflohmarkt um die Wilhelmsburger Zinnwerken auf Carbonflitzer und Stahlschätze aufpasst, während ihre Besitzer der feinen Schnäppchenschlägerei frönen. Die mobile Fahrradwerkstatt ist beim FlohZinn am 6. Mai ebenfalls am Start. Außerdem wird zum Soundtrack der Band Ride Lonesome gemeinsam mit den Stadtgärtnern von Minitopia eine Lehmhütte gebaut. Und natürlich wird wieder an den Ständen gestöbert und gefeilscht. Wir sind reif für die Elbinsel!***


FlohZinn musikalisch:
Nachdem sie beim letzten FlohZinn kurzfristig absagen mussten, werden Ride Lonesome nun im Mai die schönste Traurigkeit der Welt erzeugen. Das Underground/Folk-Projekt um Singer/Songwriter Thomas Piesbergen, der früher das St. Pauli Folk Festival organisiert hat, spielt zum Gutwetter-Auftakt draußen auf dem Gelände der Zinnwerke – hoffentlich mit der Nase in der Sonne und umgeben vom schwofenden Publikum. Ukulele, Geige sowie Honey and Steel breiten einen Teppich aus feinster Western-Metaphorik aus.

FlohZinn gerädert:
Die Fahrradsaison ist eröffnet, schon drehen die Radfahrer ihre Runden über die Elbinsel. Der FlohZinn ist traditionell Treffpunkt für die Szene. Das mag am zweiradfreundlichen Programm liegen: An der FahrradGarderobe können Besucher ihre Carbonflitzer und Stahlschätze während der Schnäppchenschlägerei in Obhut geben. In der mobilen Fahrradwerkstatt werden Reifen geflickt und Bremsen nachgezogen. Am Stand des Bike- und Service-Shops Full Metal Velo gibt es frisch restauriertes Ausflugsmaterial.

FlohZinn unterhaltsam:
In Wilhelmsburg kennt sie jeder: die Selbstversorger der Stadtfarm Minitopia. Die Truppe baut im Mai eine Lehmhütte auf dem Gelände der Zinnwerke – und alle dürfen mitmachen. Zudem fährt die Freiwillige Feuerwehr Wilhelmsburg beim FlohZinn vor und startet ein Löschspiel für die Lütten. Apropos Kinder: Eltern, die ohne das Geschnatter ihrer Kleinen an den Flohmarktständen stöbern möchten, nutzen die Kinderbetreuung des Vereins Interkulturelle Waldorfpädagogik Wilhelmsburg.

FlohZinn kulinarisch:
Insel-Imker Imker Bernd präsentiert seine goldglänzende Beute. Honig aus dem Hamburger Süden – ein Hochgenuss! Außerdem werden wir am Saftstand mit frisch gepressten Flüssigvitaminen versorgt. Und natürlich tanzen wieder hübsch gebräunte Kartoffelstäbchen in der Fritteuse und wollen mit veganer Chipotlemayo oder Ketchup vertilgt werden – genauso wie die originalen Thüringer Rostbrastwürste. Auf den Tellern des Plattenladen Wilhelmsburg drehen sich Crêpes. Und wie immer sorgt die Kaffeeklappe des 21. Jahrhunderts mit Brause, Kaffee und Kuchen fürs leibliche Wohl!

FlohZinn allgemein:
Der FlohZinn findet jeden ersten Sonntag im Monat von neun bis siebzehn Uhr in den Wilhelmsburger Zinnwerken statt. Standinteressenten können sich über die Homepage www.flohzinn.de anmelden. Der laufende Meter kostet acht Euro Gebühr plus fünf Euro Müllpfand, der ab sechzehn Uhr bei sauberer Platzübergabe zurückerstattet wird. Aufbau ist von neun bis elf Uhr, Einlass für Besucher ab zehn.

Anfahrt:
Wilhelmsburger Zinnwerke, Am Veringhof 7, 21107 Hamburg. Parkplätze sind nur begrenzt vorhanden. Von nördlich der Elbe: Mit der S 3 bis zur Haltestelle Veddel und dann mit dem Metrobus 13 bis Haltestelle Veringstraße Mitte. Oder mit dem Fahrrad durch den Alten Elbtunnel.

Venue

Zinnwerke