We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Feldmuehle Uetersen

Feldmuehle Uetersen

Pinnauallee 3, Uetersen, 25436, Germany

Get Directions

+49 4122 7190

Categories
Work hours Add information
About Die Papierfabrik Uetersen produziert Spezialpapiere und mehrfach gestrichene Bilderdruckpapiere für höchste technische Anforderungen
Feldmuehle Uetersen cover
Description Historische Entwicklung:

1904 Gründung der „Norddeutsche Papierfabrik Hirt & Jenß“

1905 Start der PM1 mit der Produktion von Zeitungsdruckpapier

1908 Start der PM2 mit der Produktion von Zeitungsdruckpapier (Gesamtproduktion beider Papiermaschinen 300 to/a)

1910 Verkauf an die Papierfabrik Kabel in Hagen, neuer Name „Papierfabrik Uetersen GmbH“

1913 Zusammenschluss der Papierfabriken Kabel, Reisholz und Uetersen unter dem Namen „Papierfabrik Reisholz AG“

1914 Kriegsbedingte Stilllegung der Produktion im August

1915 Wiederaufnahme der Produktion im April, hauptsächlich Spinn- und Druckpapiere wg. der Rohstoffknappheit in den Kriegsjahren

1929 Zusammenschluss der „Papierfabrik Reisholz AG, Sitz Düsseldorf“ und der „Feldmühle Papier- und Zellstoffwerke AG, Sitz Stettin Odermünde“ unter dem Namen „Feldmühle, Papier- und Zellstoffwerke AG, Werk Uetersen“

1939 Kriegsbedingte Stilllegung der Produktion im Herbst mit anschließender Teildemontage, Belegung von Gebäudeteilen durch die Reichspost als Materiallager, kurz vor Kriegsende Nutzung als Kriegsmarinedepot für Kriegsmaterialien und Textilien

1947 Beginn des Wiederaufbaus der Fabrik im Mai mit 5 Arbeitern und 2 Angestellten

1948 Abschluss der Instandsetzungsarbeiten an der PM1, Produktionsstart im Juli von 18-25 to/Tag mit 49 Arbeitern und 9 Angestellten

1949 Produktionsstart der PM2 im September von 20-25 to/Tag

1950 Produktionsumstellung von Zeitungs- auf Illustrationsdruckpapier, Aufstockung des Personals bis zum Jahresende auf 257 Arbeiter und 37 Angestellte

1951 Erweiterungsbau mit Kalandersaal und Sortiersaal

1952 Demontage der alten PM2 (binnen 24 Stunden!)

1952 Nach der Fertigstellung der neuen Pinnau-Klappbrücke konnte das Werk über den Wasserweg zunächst mit Holz, später mit Zellstoff beliefert werden

1953 Start der neuen PM2 bereits Anfang Februar, Produktionsvolumen des Werks nun 150-160 to/Tag

1959 Erste separate Maschinenstreicheinrichtung (Roll-Coater) für die PM1; der Erfolg in Ueters
Founded 1904

Similar places nearby