We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
GGAZ e.V.

GGAZ e.V.

Weißiger Hang 4b, Freital, 01705, Germany

Get Directions

03516503830

Categories
Now CLOSED
Work hours
MO 09:00 – 12:00 SA closed
TU closed SU closed
WE closed
TH closed
FR closed
About Groß-Gemeinschafts-Antennenanlage- Zauckerode e.V. oder kurz GGAZ e.V. bietet Ihnen in Freital-Zauckerode Kabelanschluss, mit dem Sie über 700 Sender empfangen können.
GGAZ e.V. cover
Description Entstehungsgeschichte der Antennengemeinschaft

In den Jahren 1985/88 entstanden im Lande einige Hundert Antennengemeinschaften, denn es hatte sich herumgesprochen, dass seit Anfang 1985 als erste deutsche Programme SAT1 und 3sat, sowie das luxemburgische Programm RTLplus über Satellit zu empfangen war.

Als die ersten, damals noch sehr teuren Satelliten-Schüsseln in der DDR auftauchten, entstanden viele Interessengemeinschaften mit dem Ziel, das Fernsehen aus dem Westen störungsfrei empfangen zu können. So wurde auch in Freital, welches im wahrsten Sinn des Wortes zum Tal der Ahnungslosen gehörte, im April 1988 nach einem überwältigenden Zustimmungs-Ergebnis der "Neu-Zauckeroder" die Interessengemeinschaft "Groß-Gemeinschafts-Antennenanlage Zauckerode" (GGAZ) gegründet.

Am 18. Oktober 1989 wurde der Startschuss für das Projekt "GGA Zauckerode" gegeben. Unter dem Motto "Ein Stadtteil verkabelt sich selbst" begann die Beschaffung von Material. Was die PGH nicht liefern konnte, wurde durch den unerschöpflichen Einfallsreichtum der Mitglieder der Interessengemeinschaft herangeschafft. Jetzt wurde richtig Geld gebraucht. Deshalb wurden die Mitglieder der Interessengemeinschaft mit 150 Mark das erste Mal zur Kasse gebeten, etwas später war dann die zweite Rate mit nochmals 150 Mark oder zum aktuellen DM-Kurs fällig.

Am 23. Dezember 1989 waren - sozusagen als zusätzliches Weihnachtsgeschenk - alle Gebäude zunächst über Freispannkabel an das Kabelnetz angeschlossen, wobei bereits die Vorbereitungen zur Erd-Verkabelung liefen.

Die Kopfstelle befand sich damals im Hausflur des obersten Stockwerks Weißiger Hang 4c in einem eigens dafür hergestellten Blechschrank. Sie wurde durch die PGH Elektrotechnik Coswig am 13. Februar 1990 offiziell in Betrieb genommen. Zu diesem Zeitpunkt konnten alle "Neubau" - Zauckeroder einschließlich Saalhausener Straße 4 -15 die TV-Programme DDR1, DDR2, RTLplus, Sat1, etwas später dann auch 3sat und Tele5 über Kabelanschluss empfangen. Auße
Founded 03/1988

Similar places nearby