We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
Swiss Iron System SIS

Swiss Iron System SIS

Bottmingerstr. 50, Binningen, 4102, Switzerland

Get Directions

Add phone number

Categories
Work hours Add information
About Diagnostik, Therapie und Prävention von Eisenmangel
Mission Eine optimale Behandlung von Eisenmangelpatienten besteht aus sechs Schritten. Das Konzept besteht darin, Eisenmangelpatienten schon im Frühstadium zu erkennen und deren tiefe Eisenkonzentration in einen optimalen Bereich zu erhöhen. Dabei wird ein initialer Ferritinwert von 200 ng/ml angestrebt, der anschliessend bei Frauen im Menstruationsalter wieder absinken wird und in der Folge nicht mehr in einen solch tiefen Bereich fallen darf, bei dem erneute Mangelsymptome auftreten. (Der untere Grenzwert liegt im Durchschnitt bei etwa 100 ng/ml Ferritin).

Details zu den sechs Schritten erhalten Sie auf der website www.eisentest.com

1. Schritt - Selbsttest: Bei Symptomem wie Erschöpfungszuständen, Konzentrationsstörungen, Schwindel, depressiven Verstimmungen, Schwindel, Nackenverspannungen, Kopfschmerzen, Haarausfall oder Nagelbrüchigkeit besteht ein berechtigter Verdacht, dass ein Eisenmangel vorliegen könnte.

2. Schritt - Verdachtsdiagnose: Falls oben erwähnte Symptome vorliegen, sollte der Ferritinwert im Blut gemessen werden (in den Eisenzentren werden noch weitere Blutwerte bestimmt für den Gewinn einer Tiefenschärfe bezüglich der Ausprägung und vorbestehender Dauer eines Eisenmangels sowie über andere möglichen Ursachenprinzipien für die vorliegenden Symptome). Liegt der Ferritinwert unter 75 ng/ml, besteht eine Wahrscheinlichkeit von über 80%, dass sich durch gezielt dosierte Eisengaben die Symptome zumindest bessern und in vielen Fällen sogar ganz verschwinden.

3. Schritt - Indikationsstellung: Bei Vorliegen von typischen Symptomen und einem Ferritinwert unter 75 ng/ml ist die Indikation für eine intravenöse Eisenbehandlung grundsätzlich gegeben. Allerdings müssen andere Krankheitsursachen vor einer Eisengabe mitberücksichtigt sowie Kontraindikationen ausgeschlossen werden.

4. Schritt - Aufsättigungstherapie: Vor einer Eisenbehandlung muss die notwendige Gesamtdosis berechnet werden, die sehr individuell ist. Wer seit langer Zeit an einem ausgeprägten Eisenma
Description Das Swiss Iron System SIS wurde von Dr. med. Beat Schaub in Zusammenarbeit mit Experten entwickelt. Die ärztlichen Eisenzentren arbeiten nach dem SIS und gleichzeitig entspricht dieses neuartige und seit 2005 bewährte Konzept dem Betriebssystem der Swiss Iron Health Organisation SIHO.
Dabei kommt erstmals eine nachhaltig wirksame und sehr gut verträgliche Behandlungsmethode zur Anwendung: Nach einer einmaligen Aufsättigungstherapie folgt eine Erhaltungstherapie zur Vermeidung von "vorprogrammierten Rückfällen", wie das beispielsweise bei Frauen im Menstruationsalter die Regel ist. Sowohl die Dosierung als auch die Wahl der Intervalle der Eisengaben müssen intelligent und individuell gemäss SIS-Standard festgelegt werden.
Founded 2005

Similar places nearby