We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. Read more…
VELTINS-EisArena

VELTINS-EisArena

Kappe, Winterberg, 59955, Germany

Get Directions

Add phone number

Categories
Work hours Add information
About Die VELTINS-EisArena ist eine Kunsteisbahn für den Rodel-, Skeleton- und Bob-Sport in Deutschland und steht im Ort Winterberg im Hochsauerland (NRW).
VELTINS-EisArena cover
Mission Historie VELTINS-EisArena / Bobsport im Sauerland


1910 Gründung eines Bobclubs in Winterberg unter dem Namen „Sauerländi-scher Bobsleigh- und Automobilclub von Hessen und Westfalen e.V.“ (heute: Bob- und Schlittensportclub Sauerland Winterberg e.V.) am 19. Mai 1910

1910 Der Bobclub errichtet im Herbst eine Natureis-Bobbahn in Winterberg mit dem Start „Auf der Kappe“ und dem Ziel bei der „Daubermühle“; im Winter 1910/1911 werden die ersten Bobabfahrten durchgeführt.

1911 Der Bobclub baut sein Clubhaus auf dem Gipfel der „Kappe“; das im Ju-gendstil errichtete Gebäude erhält den Namen „Bobhaus“ und ist heute Bestandteil des Bergrestaurants Bobhaus

1914 Bob-Europameisterschaft in Winterberg

1920 Zahlreiche nationale und regionale Bobrennen auf der Naturbahn von
bis 1965 Winterberg; im Jahr 1965 letztes Bobrennen auf der alten Natureisbob-bahn (Deutsche Zweierbob Meisterschaft). Versuche in den Folgejahren, die Bahn aufzubauen, scheiterten an der Witterung.

1969 Eröffnung der weltweit ersten Kunsteisbahn für Schlittensport am Königs-
see;

danach langjährige Bemühungen von Politik und Sport mit dem Ziel, eine zweite deutsche Kunsteisbahn in Winterberg zu bauen; Winterberg setzte sich schließlich gegen den weiteren Bewerber Garmisch-Partenkirchen durch.

1977 nach Oberhof (damals DDR) im Jahr 1971 und Innsbruck-Igls im Jahr 1976 Eröffnung der weltweit vierten Kunsteisbahn für Bob und Rodel am 10.12.1977 in Winterberg; Bahnbetreiber wird die Erholungs- und Sport-zentrum Winterberg GmbH mit den beiden Gesellschaftern Hochsauer-landkreis (50 %) und Stadt Winterberg (50 %).

1986 Umbau des Zielauslaufs: Abriss der früheren Auslaufkurve (Kurve 15) und der alten Auslauftrasse, die in Richtung Ausgang Stadt führte; Verlänge-rung und Umbau der Kurve 14 in eine 180-Grad-Kurve und Bau einer neuen Auslauf-/Bremsstrecke bergaufwärts, dadurch erhebliche Verbes-serung des sicherheitstechnischen Standards (gefahrloses Bremsen und Anhalten der Schlitten ist seitdem m
Description Wir berichten für euch von den aktuellen Events:

Thomas Gawehn (*TG)
Inga Ortmann (*IO)
Anna Galon (*AG)
Nadja Reh (*NR)
Sven Kästner (*SK)
Toni Brieden (*TB)
Founded 1910
Products Gesamtlänge der Bahn 1.609 m (mit Auslauf)

Bahnlänge Start – Ziel (Messlänge)
- für Bob und Skeleton 1.330 m
- für Rennrodel Herren 1.324 m
- für Rennrodel Damen 1.293 m
- für Rennrodel Doppelsitzer 970 m

Anzahl Kurven 15 (neue Startkurve und Kurven 1 – 14)

Kurvenradien 16 – 55 m

Kurvenhöhe 2,50 m – 5,00 m

Durchschnittsgefälle 9,8 %

Max. Gefälle 15 %

Höhenunterschied Bobstart
bis Einfahrt Zielkurve 110 m

Höchstgeschwindigkeit bis 140 km/h (Labyrinth zwischen Kurve 13 und Kurve 14)

Eisoberfläche ca. 6.500 m²

Kühlrohre im Beton ca. 70 km

Kühlflüssigkeit ca. 40 t Ammoniak NH³

Kühlleistung 23 Mio. Kilokalorien (oder 2.675 Haushalts-kühlschränke)

Kameraüberwachung 25 bahneigene Kameras entlang der Strecke zur Überwachung der Abfahrten

Zeitnahme Swiss Timing mit 23 Lichtschranken (im Ren-nen aktiviert 4 bis 6)

Similar places nearby